Inhalte(1)

“Hamlet enthält genau die mitreißende Energie und Spannung die sich für Filme besonders gut eignet”, sagt der preisgekrönte Schauspieler/Regisseur Kenneth Branagh. In dieser ersten ungekürzten Verfilmung von William Shakespeares berühmtestem Werk spürt man die Dynamik in jeder Szene. Die zeitlose Geschichte von Mord, Korruption und Rache wird in die prachtvolle Welt des 19. Jahrhunderts verlegt – als Elsinore-Kulisse dient der gigantische Blenheim-Palast in der Nähe von Oxford, ein Großteil der Handlung spielt in den vergoldeten Spiegelsälen. Dank der Traumbesetzung überträgt sich die temperamentvolle Spannkraft auf den Zuschauer – so erhebt sich die Story aus ihren oft trügerischen Schatten zu einem ebenso prunkvoll strahlenden wie zornigen Historiengemälde. (Verleiher-Text)

(mehr)

Videos (1)

Trailer

Kritiken (5)

D.Moore 

alle Kritiken

Deutsch Mit der Bezeichnung "Meisterwerk“ gehe ich sparsam um. Hier muss ich sie aber benutzen. Kenneth Branagh hat aus Shakespeares Stück, das ich immer fürchterlich langwierig fand, ein hinreißendes Werk gemacht. Man hat schon gemerkt, dass der Film vier Stunden gedauert hat. Das hat mich aber überhaupt nicht gestört – es waren nämlich vier Stunden mit einer großartigen Regie und hervorragenden Schauspielleistungen. Die Besetzung, die Leichtigkeit und Natürlichkeit, mit der alle den Text wiedergegeben haben, ohne dass es seltsam gewirkt hätte! Bewundernswert. Die Musik von Patrick Doyle muss ich natürlich auch loben. ()

Stanislaus 

alle Kritiken

Deutsch Diese großartige Umsetzung eines der berühmtesten Shakespeare-Stücke war meiner Meinung nach ein Erfolg, und obwohl ich Filme dieser Art schwieriger zum Anschauen finde, hat mich Hamlet auf seine Weise überrascht. Das schauspielerische Konzert vieler bekannter Gesichter in Verbindung mit einer gelungenen technischen Verarbeitung ergab ein Qualitätsspektakel, in dem Kenneth Branagh und Kate Winslet besonders beeindruckten. Kurz gesagt, es ist ein Film für den anspruchsvollen Zuschauer, zu dem ich definitiv nicht gehöre, aber was meine Bewertung angeht, kann ich nicht tiefer greifen. ()

Werbung

Marigold 

alle Kritiken

Deutsch Hamlet + Kenneth Branagh + jede Menge großartiger Schauspieler. Das konnte nicht schlecht laufen. Aber gleichzeitig denke ich, dass es besser hätte sein können, das Setting des 19. Jahrhunderts gefällt mir einfach nicht, und während einiger Monologe kann ich mich des Eindrucks nicht erwehren, dass das, was Branagh so gut gemacht hat - die offensichtliche Transformation von Shakespeares Sprache in die Sprache des Films - steif und exhibitionistisch wirkt. Aber ich habe die Geschichte aller Geschichten trotzdem genossen. Wie sonst... ()

NinadeL 

alle Kritiken

Deutsch Ich habe mich auf Branaghs Hamlet gefreut, seit er im Fernsehen gezeigt wurde und die Werbung uns damals mit der Information bombardierte, dass er bald auf HBO zu sehen sein würde. Leider war HBO damals nur ein süßer Traum für die oberen x-Tausend und ich musste warten. Im Nachhinein bin ich mir nicht sicher, wie ich damals reagiert hätte, aber heute habe ich das Gefühl, dass sich das Warten nicht gelohnt hat. Branaghs Version ist nicht ohne Ideen, das All-Star-Team rezitiert die berühmten Verse, so gut es geht, aber das Ganze ist eine experimentelle Attrappe, der es an Tiefgang fehlt. ()

kaylin 

alle Kritiken

Englisch This is called theater. Kenneth Branagh's take on "Hamlet" is theatrical yet cinematically pompous. The acting is intriguing, and especially in the portrayal of Hamlet itself, truly beautiful if we overlook his fate, which isn't so beautiful. The acting aces and lesser-known faces show that theater works excellently in film as well. There aren't many films like this out there. ()

Galerie (24)