Inhalte(1)

In a future where those who die prematurely can be resurrected from backups of their minds, a murder case leads a detective to unsettling discoveries. (Netflix)

Videos (3)

Trailer 1

Kritiken (10)

Stanislaus 

alle Kritiken

Deutsch Restore Point ist ein kühnes und ehrgeiziges Unterfangen im heimischen Kino, und ich bin froh, dass die Filmemacher sich darauf eingelassen haben - auch wenn die Handlung eine Zusammenstellung älterer ausländischer Werke ist. Hloz' Film erinnerte mich mit seiner Thematik an Projekte wie Black Mirror oder Minority Report und hatte gleichzeitig einen starken Cyberpunk-Touch. Trotz dieser offensichtlichen Einflüsse hat mir der Film sehr gut gefallen. Andrea Mohylová, die ich nicht kannte, spielte die Hauptrolle perfekt, und Jan Vlasák und Milan Ondrík gefielen mir am besten. Ich wünschte, hierzulande würde man regelmäßig (alle paar Jahre) mehr Filme wie diesen produzieren, die einem Vergleich mit ausländischen Produktionen standhalten. ()

POMO 

alle Kritiken

Deutsch Gleich die erste Aufnahme mit einer Musik wie von Zimmer ist beeindruckend. Man muss bedenken, dass es sich um einen tschechischen Film handelt. Die monumentale Ausstattung der Außenszenen mit einem ausgezeichneten Design – einschließlich der Autos, der Hologramme und der digitalen Bilder – hat Weltniveau. Bei der Handlung fand ich es nicht schlimm, dass es sich nur um einen Krimi in einem Science-Fiction-Milieu handelt. Das war auch Minority Report. Das Handicap des Filmes sind die Bemühungen, das Publikum mit einem oft überflüssig komplizierten Lösen des Plots durch Dialoge, Dialoge und weitere Dialoge nonstop in Spannung zu halten. Ohne ein originelles und intensiveres Eintauchen in die Handlung war ich nicht bereit (und im Rahmen der Festival-Nachtaufführung auch nicht in der Lage), die komplizierte Geschichte zu verstehen. Beim nächsten Mal: Ein originelleres Thema, nicht so viele Dialoge, Passagen zum Entspannen, in denen die Figuren vorgestellt werden. Dann wird der Film ein Hit sein. Es kann ruhig eine Filmreihe mit der gleichen jungen Detektivin sein. Ihre Rolle wurde gut besetzt, sie ist schön und ihre Figur hat ein Entwicklungspotenzial. [Karlovy Vary IFF] ()

Werbung

D.Moore 

alle Kritiken

Deutsch Ich habe beschlossen, diesen Film nicht nur deshalb zu begünstigen, weil es ein tschechisches Werk ist. Daher gebe ich nur eine durchschnittliche Bewertung, empfehle aber gleichzeitig allen, ins Kino zu gehen. Das Hauptproblem dieses Films ist meiner Meinung nach die Geschichte, die ein abgedroschenes Klischee nach dem anderen bietet. Sie ist entweder zu kompliziert oder ruft überflüssige Fragen hervor… Und außerdem dauert der Streifen fast zwei Stunden, was wirklich zu viel ist. Obwohl ich mir diesen Film nicht noch einmal ansehen werde, bereue ich das Geld für die Eintrittskarte nicht und freue mich auf das nächste Werk von Robert Hloz. ()

Marigold 

alle Kritiken

Deutsch Eine random Kollektion von futuristischen wallpapers mit roboterhaften Figuren, steifen Repliken und einer völlig dummen Handlung, in der die Psychologie und eine Elementarcharakteristik der Welt fehlen. Die Geschichte wird wie ein TV-Krimi erzählt. Die Betonung des Designs hat dem Film ein wenig geholfen. Diesen Blade Runner nach einer Obduktion und Minority Report nach einer Trepanation des Schädels kann man aber nicht besonders ernst nehmen. ()

claudel 

alle Kritiken

Deutsch Ich freue mich sehr, dass solch ein Film in Tschechien entstanden ist. Die Tschechen brauchen neue, ungewöhnliche Genres. Sie können nicht endlos dumme, durchschnittliche und gelegentlich gelungene Komödien, soziale Dramen, Biopics oder Krimis drehen, sonst werden sie am Rande Europas stehen. Dieser Film bietet einen ausgezeichneten Impuls für weitere Autoren, die sich in unkonventionelle Genres stürzen möchten. Und dazu noch eine völlig unbekannte Schauspielerin in der Hauptrolle, die ihre Aufgabe sehr gut gemeistert hat. In der Rolle der Polizistin-Solistin wirkt sie natürlich und wird durch die erfahrenen Schauspieler Neužil und Hádek ergänzt. Den einzigen Minuspunkt, den ich in anderen Meinungen und Rezensionen bemerkt habe, sehe ich im Drehbuch. Es wirkte überladen und kompliziert und letztendlich war der ganze Ausgang leer und uninteressant. Und dieser Schönheitsfehler verhindert, dass es ein tschechischer Minority Report ist… ()

Galerie (128)