Inhalte(1)

Mabuse (Rudolf Klein-Rogge) feiert die Entführung. Von Wenk (Bernhard Goetzke) befragt den unglücklichen Told (Alfred Abel) und schickt ihn in psychiatrische Behandlung - die ausgerechnet Mabuse in einer seiner vielen Masken übernimmt und die Gelegenheit nützen wird, seinen Patienten in den Selbstmord zu treiben. Mabuse, der auch eine Fälscherwerkstatt betreibt, versucht vergeblich, von Wenk mit einem Sprengstoffanschlag aus dem Weg zu räumen, und veranlasst die Beseitigung von Cara Carozza (Aud Egede-Nissen).
Noch einmal tritt Mabuse in der Philharmonie auf, diesmal als Hypnose-Spezialist, der seinem Publikum die Illusion einer Wüsten-Karawane vermittelt, von Wenk auf die Bühne holt und ebenfalls in den Selbstmord zu treiben versucht. In letzter Sekunde rettet die Polizei den Staatsanwalt und umstellt das Haus, in dem sich Mabuse verschanzt hat. Der Gejagte flieht durch die Kanalisation in seine Fälscherwerkstatt und verliert endgültig den Verstand. (Universum Film)

(mehr)

Kritiken (1)

NinadeL 

alle Kritiken

Deutsch Die Intrigen von Dr. Mabuse sind auf dem Höhepunkt. Viele Masken, unser Antiheld schreckt vor nichts zurück und opfert sogar seine Geliebte. Das Ende ist scheinbar endgültig, doch nach 11 langen Jahren kommt die Fortsetzung mit dem Titel Das Testament des Dr. Mabuse. ()